Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint
Und so verlief das Projekt "Kirchbuch"

Vom Baumstamm zur eigenen, kleinen Dorfbibliothek war es ein langer Weg - jedoch lohnenswert, ereignisreich und von vielen schönen Momenten geprägt.

Auf einem Ausflug wurde die Idee geboren: Gräbendorf bräuchte eine eigene Bibliothek, aber nicht so wie oft bekannt als Telefonzelle. Nein, es sollte etwas sein, dass zum Ort und zum Bild des Pfarrgeländes mit seinen vielen alten Bäumen passte. Da die Gemeinde über einen eigenen Wald verfügt, wurde kurzerhand mit dem örtlichen Förster ein Baum aus diesem bestimmt, um als Konstruktion für eine begehbare Bücherstube zu dienen. 

Ein ortsansässiger Zimmermann half uns, den Baum zu fällen, zu zerlegen und zu transportieren. Auf seinem Gelände durften wir auch die Teile des Baumes lagern. Einige Wochen später kam das mobile Sägewerk auf den Hof und wir gatterten meterlange Hölzer. Immer dabei: unsere Konfirmanden. Im Rahmen dieser sehr praktischen Arbeit hatten wir immer wieder Gelegenheit theologische Fragen nach Gottes Schöpfung nachzuspüren und uns nach dem heutigen Wert von Nachhaltigkeit und Verantwortung für Umwelt und Gemeinschaft zu fragen. 

Das Aufstellen unseres "Kirchbuchs" musste aufgrund ständig wechselnder Wetterbedingungen mehrfach aufgeschoben werden. Schlussendlich haben wir es in einem Kraftakt gepackt und konnten Anfang Oktober 2017 der Gemeinde und dem Dorf stolz unser Projekt präsentieren.

Zum Erntedankfest 2017 und als Abschluss der Konfirmandenzeit eröffneten unsere Konfis - gemeinsam mit dem helfenden Zimmermann und unserem Pfarrer - ihre Bibliothek.

Viele kleine und große Unwegsamkeiten säumten den Weg vom Fällen, über das Zusägen und das Aufstellen der Konstruktion. Doch am Ende wurde aus einem alten Baum ein neuer Ort der Begegnung. Mit großartiger Unterstützung vieler Bücherfreunde, die sich von ihren gelesenen Klassikern, Krimis und Romanen trennten, füllten sich die Regalreihen erstaunlich schnell. 

Seither nutzen Bewohner des Dorfes, aber auch zahlreiche Gäste und Vorbeifahrende das "Kirchbuch" für einen kurzen Ausflug in die Welt der Bücher. 

Letzte Änderung am: 04.07.2019